Created 1-Jul-15
Modified 1-Jul-15
Visitors 724
36 photos, 3 videos
Am Morgen des 1.7.2015 verkehrten die Fahrzeuge 4090.001 + 5090.014 + 4090.003 als Probe- bzw. Versuchsfahrt zwischen St. Pölten Alpenbahnhof und Ober-Grafendorf. Der jeweils in Fahrtrichtung führende Triebwagen der Reihe 4090 hat den Zug gezogen, der Dieseltriebwagen der Reihe 5090 war aus Ausfallsebene mittig im Zugverband eingereiht, um im Falle eines Ausfalls der Triebköpfe nicht mit dem Zug auf der Strecke liegenzubleiben.
Abgesehen davon, dass Triebwagen der Reihe 4090 im Jahr 2015 auf der Strecke schon eine Seltenheit darstellen, handelt es sich auch bei der Zugzusammenstellung um eine Rarität.
Derzeit sind die Triebwagen der Reihe 4090 abgestellt und die Versuchsfahrten dienen offenbar der Entscheidungsfindung, inwieweit eine Instandsetzung für den regulären Betrieb möglich ist.

Nach Auswertung der Daten der Probefahrt und Kalkulation der Kosten gab die NÖVOG der Zeitschrift Rail Business im August 2015 bekannt, dass ein geplanter Wiedereinsatz der Reihe 4090 auf der Mariazellerbahn nicht zustande kommt. Es war angedacht, die Garnitur als Verstärkung in Stoßzeiten oder im Adventverkehr zu führen.

Im November 2015 wurden die Fahrzeuge an die SLB verkauft, die Zwischenwagen und Steuerwagen (7090 und 6090) werden offenbar für einen Einsatz auf der Pinzgauer Lokalbahn umgebaut.

Categories & Keywords
Category:Transportation
Subcategory:Railway
Subcategory Detail:
Keywords:4090, 5090, ET, Mariazellerbahn, NÖVOG, Probefahrt, Triebwagen