Taken 16-Apr-14
Visitors 270


3 of 111 photos
Thumbnails
Info
Photo Info

Dimensions4781 x 3182
Original file size8.81 MB
Image typeJPEG
Color spacesRGB
Date taken16-Apr-14 13:53
Date modified16-Apr-14 21:22
Shooting Conditions

Camera makeNIKON CORPORATION
Camera modelNIKON Df
Focal length32 mm
Focal length (35mm)32 mm
Max lens aperturef/2.8
Exposure1/125 at f/5.6
FlashNot fired
Exposure bias0 EV
Exposure modeAuto
Exposure prog.Normal
ISO speedISO 6400
Metering modePattern
Digital zoom1x
Kzy/s 1 - Erzbehälter

Kzy/s 1 - Erzbehälter

Impressionen vom Zusammennieten eines Erzbehälters für den vom Eisenbahnclub Mh.6 in Bau befindlichen Erztransportwagen.
"Eine der frühesten Anwendungen von Wechselaufbauten im Eisenbahnbetrieb wurde ab 1908 auf der Mariazellerbahn praktiziert. Für den Abtransport des in Gollrad in der Nähe des Seebergsattels abgebauten Eisenerzes, das von dort nach Gußwerk mit Pferdefuhrwerken gebracht wurde, lieferte die Simmeringer Waggonfabrik im Jahre 1908 24 Stück dreiachsige Erztransportwagen der Gattung Kzy/s an die NÖLB.

Deren Untergestelle entsprachen denen der bereits an die NÖLB gelieferten dreiachsigen Hochbordwagen Jky/s, das Erz war pro Wagen in vier auf der Holzbedielung aufgesetzten Wechselaufbauten mit Selbstentleerungsmechanismus in Form von Erztruhen in genieteter Stahlkonstruktion geladen. In der Umladeanlage in St. Pölten Lokalbahnhof (heute St. Pölten Alpenbahnhof) konnten mit dem dort vorhandenen Umladekran alle vier Wechselaufbauten gleichzeitig abgehoben und in die Normalspurwagen entleert werden. Vgl. „Die Geschichte der Eisenbahnen der österreichisch – ungarischen Monarchie“ VI. Band, Julius Spitzner, Maschinelle Einrichtungen und Werkstätten, Seite 460 ff, Verlag Karl Prohaska, Wien 1908"

Quellennachweis: Felsinger Horst, Die Mariazellerbahn, 2. Auflage 1979, Verlag Peter Pospischil, Wien