Ein Stellpult für die Modelleisenbahn muss her.

April 13, 2019  •  Leave a Comment

Nach einem Besuch bei einer Modellbahnausstellung Ende März 2019 hat sich der seit längerer Zeit bestehende Gedanke, ein Stellpult für die eigene Modelleisenbahnanlage  zu Entwerfen und anschließend zu Bauen plötzlich in die Tat umgesetzt. Aus einem lockeren Gedanken, wurde der Gleisplan zuerst in die entsprechende Form gebracht. 

Gleisplan Annaberg H0eGleisplan Annaberg H0eGleisplan der H0e - Anlage Annaberg. Die Anlage ist seit 1988 im Entstehen, sie besteht aus dem Bahnhof Annaberg-Reith der Mariazellerbahn, und einer vorgelagerten Zugförderungsstelle, die natürlich keinen Bezug zur Realität hat.

Nachdem sich, nach ein einigen Versuchen, obige Version als Endprodukt herausgestellt hat,  ging es an die Planung der Bohrungen für Schalter und LED´s. Jede Weiche wird mittels Kippschalter 1/0/1, in tastender "1" Funktion geschalten, die jeweilige Stellung wird mittels gelber LED in Geradeaus- bzw. Ablenkungsstellung rückgemeldet. Zusätzlich wird ein rastender Kippschalter für den Fahrstrom von jedem Gleis vorgesehen, die "Ein" Stellung  soll durch eine blaue LED im jeweiligen Gleis angezeigt werden. Weiters werden die Einfahr - Flügelsignale mittels rastendem Kippschalter angesteuert und eine Anzeige des Signalbegriffs mittels roter oder grüner LED vorgesehen. Für zukünftige Erweiterungen der Anlage werden 5 Ein/Aussschalter für weitere Verbraucher vorgesehen.

Stellpult Entwurf 2DStellpult Entwurf 2DAus einen Hirngespinst ist nach dem Besuch einer Anlage im April dieses Stellpult für meine H0e - Anlage entstanden.
Vielen Dank an dieser Stelle an Albert Weiss, der mich mit sachkundigen Inputs und geduldig-ruhiger Hand am Lötkolben bei der Umsetzung unterstützt.

Basis ist eine bedruckte, 4mm starke Aluminiumplatte, die Bohrungen für Schalter und LED´s wurden automatisiert nach digitaler Vorlage erstellt.

Für´s nächste mal - falls es eins gibt - hab ich mir als Erfahrung mitgenommen, den Platz zwischen den Schaltern nicht auf´s konstruktiv mögliche Mindestmaß auszureizen - das erleichtert den Einbau und die Lötarbeiten enorm ;-)

Stromführende Gleise in Bahnhof und Zugförderungsstelle werden mittels blauem Licht signalisiert, die Schalter rechts unten werden Verbrauchern wie Beleuchtung etc dienen.
Die Bohrungen für die Schalter haben 6,2 mm Durchmesser, die für die LED´s sind einheitlich in 3mm Durchmesser ausgeführt. Bei der Planung empfiehlt sich ein auf Karton aufgeklebter Ausdruck relevanter Abschnitte in 100% Größe, um zu überprüfen ob die Abstände der Bohrungen bzw. Gleise für die Größe der vorgesehenen Schalter ausreichend sind. Nachfolgend noch ein Blick auf das 3D Rendering des Stellpultes ohne eingesetzte Schalter und LED´s :

 

Stellpult Rendering 3DStellpult Rendering 3DAus einen Hirngespinst ist nach dem Besuch einer Anlage im April dieses Stellpult für meine H0e - Anlage entstanden.
Vielen Dank an dieser Stelle an Albert Weiss, der mich mit sachkundigen Inputs und geduldig-ruhiger Hand am Lötkolben bei der Umsetzung unterstützt.

Basis ist eine bedruckte, 4mm starke Aluminiumplatte, die Bohrungen für Schalter und LED´s wurden automatisiert nach digitaler Vorlage erstellt.

Für´s nächste mal - falls es eins gibt - hab ich mir als Erfahrung mitgenommen, den Platz zwischen den Schaltern nicht auf´s konstruktiv mögliche Mindestmaß auszureizen - das erleichtert den Einbau und die Lötarbeiten enorm ;-)

Stromführende Gleise in Bahnhof und Zugförderungsstelle werden mittels blauem Licht signalisiert, die Schalter rechts unten werden Verbrauchern wie Beleuchtung etc dienen.

Einige Zeit später, 3 Wochen nach dem ersten Gedanken konnte ein mehr als zufriedenstellender Vergleich zwischen Entwurf am Reissbrett und dem von der Schaeffer AG in Berlin gefertigtem Endprodukt festgestellt werden. Eine erste Probe bestätigt die Passform für die vorgesehenen Schalter und LED´s. 

Stellpult FrontseiteStellpult FrontseiteAus einen Hirngespinst ist nach dem Besuch einer Anlage im April dieses Stellpult für meine H0e - Anlage entstanden.
Vielen Dank an dieser Stelle an Albert Weiss, der mich mit sachkundigen Inputs und geduldig-ruhiger Hand am Lötkolben bei der Umsetzung unterstützt.

Basis ist eine bedruckte, 4mm starke Aluminiumplatte, die Bohrungen für Schalter und LED´s wurden automatisiert nach digitaler Vorlage erstellt.

Für´s nächste mal - falls es eins gibt - hab ich mir als Erfahrung mitgenommen, den Platz zwischen den Schaltern nicht auf´s konstruktiv mögliche Mindestmaß auszureizen - das erleichtert den Einbau und die Lötarbeiten enorm ;-)

Stromführende Gleise in Bahnhof und Zugförderungsstelle werden mittels blauem Licht signalisiert, die Schalter rechts unten werden Verbrauchern wie Beleuchtung etc dienen.

To be continued...


Comments

No comments posted.
Loading...

Archive
January February (2) March (1) April May (1) June July August September (1) October November December (2)
January February March April (1) May (2) June July August (2) September October November December (1)
January (1) February March April May June July August (1) September October November December
January (1) February March April May June July August September October November December
January February March April May June July August September October November December
January February March April May June July August September October November December
January February March April May June July August September October November December
January February March April (1) May June July August September October November December
January February March April May June July August September October November December
January February March April May June July August September October November December